Spuren

1997

Mariken 3
Sanft schläfst du jetzt
ich singe deine Lieder
den Ton verfehlt
so bin ich wieder
wie du mich nanntest
so trag ich dich im Herzen
bewegst es.

Mariken 2
Es gibt keinen Ausdruck für den Schmerz
der treibend sich in einer Zeit
die du nicht teilst
herumbewegt und stößt
von Zeit zu Zeit
an Wunden der Vergangenheit
und öffnet sie
und Wunden bleiben doch
bestehen und heilen nicht.

Mariken 1
Aus der Mitte
aus der dein Tod entspringt
weicht das Leben auf unbestimmte Zeit
Der Druck
der durch mein Fenster weicht
zwängt mich in die schattigen Ecken deines Lebens
Die Sonne erlischt
durch den angestauten Regen vor der Tür.